Energieerzeugung

In thermischen Kraftwerken werden Chemikalien zur Aufbereitung in kleinen Mengen oder mit geringen Einspritzgeschwindigkeiten in den Speiseboiler eingespritzt. Die Zufuhr erfolgt mittels kleinvolumiger Mittel- und Hochdruck-Dosierpumpen, die speziell für die einzelnen Anwendungen ausgelegt sind. 

Folgende Substanzen können z. B. dosiert werden: • Die Dosierung von Phosphat dient der Vermeidung von Kalkablagerungen in den Kesselrohren und der Aufrechterhaltung des pH-Wertes, um wiederum Korrosion zu vermeiden, und eine Verschleppung von Kieselsäure über den Dampf zu verhindern. • Sauerstofffänger • Ammoniakfänger • Amine (sie neutralisieren die im Kondensat gebildete Kohlensäure) • Biozide

Die Pumpen von SEKO gewährleisten auf lange Sicht Präzision und Zuverlässigkeit sowohl in Bezug auf ihre Haltbarkeit bei einem Dauereinsatz als auch hinsichtlich der chemischen Kompatibilität, und sie erfüllen bei Bedarf sowohl die Norm API 674 als auch die Norm API 675.